Gitarren-Workshop mit Stephan Bormann - FÄLLT AUS

15Apr14:0016:00Gitarren-Workshop mit Stephan Bormann - FÄLLT AUSWorkshop

Veranstaltungsdetails

Leider muss diese Veranstaltung aufgrund von Krankheit entfallen!

 

Stephan Bormann bietet am Samstag, 15. April von 14 bis 16 Uhr einen Gitarren-Workshop im Theater in der Kurve an. Die Teilnehmenden dürfen entscheiden, welche Themenschwerpunkte der Kurs haben soll (siehe unten).

Anmeldung per E-Mail an info@theaterinderkurve.de oder Tel. 06321/2147.

Maximale Zahl der Teilnehmenden: 12

Teilnahmegebühr: 40,-€. Wer sein Ticket für das Konzert von Stephan Bormann (15.4., 20 Uhr, Theater in der Kurve) vorzeigt, erhält eine Ermäßigung der Workshopgebühr.

Themenschwerpunkte:

CHORDS AND GROOVES

Oftmals wird die Frage gestellt: „Welcher Akkordtyp ist an dieser oder jener Stelle passend, welche Zusatztöne sind sinnvoll, welchen Groove sollte/darf man bei einem bestimmten Song benutzen, usw.

Anhand von Original-Beispielen aus unterschiedlichen Stilrichtungen (von Highway To Hell über einen Blues bis hin zu Autumn Leaves) werden akkordische und groovige Ansätze erklärt und der eigene kreative Umgang mit dem vorgestellten Material angeregt. Es geht darum, ein Gespür und eine eigene Soundästhetik im Umgang mit Akkorden und Grooves in verschiedenen Stilen zu entwickeln.

SPIELTECHNIK – WARM UP

Vorgestellt werden Einspielübungen, die Spass machen und gleichzeitig die Spieltechnik verbessern sollen. Es wird am Klangempfinden, Timing, der Synchronität von linker und rechter Hand usw. gearbeitet. Die Übungen sind in erster Linie zur Weiterentwicklung der Spieltechnik gedacht, können aber auch als Grundlage für einfache improvisatorische Ideen verstanden werden.

SOLO GUITAR BOOK

Arrangieren für Solo-Gitarre – im SOLO GUITAR BOOK (SCHOTT MUSIC – 2013) werden verschiedene Ansätze, ein Stück für Solo-Gitarre zu arrangieren, vorgestellt. Einige dieser Möglichkeiten werden in dem Kurs analysiert und an einem exemplarischen Song gemeinsam ausprobiert.

IMPROVISATION – BASICS

Vamps basierend aus wenigen Akkorden bis hin zu einfachen Klischee-Verbindungen (II-V-I; I-IV-V-I; u.a.) bilden die Grundlage für erste Improvisationsübungen. Bei diesem Thema wird der spielerische Umgang mit Skalen, Arpeggien und anderen essenziellen musikalischen Bausteinen auch an konkreten rhythmischen und melodischen Übungen demonstriert. Der Thematik wird sich über das Spielen nach Gehör sowie durch das Erläutern des Tonmaterials angenähert, welches über bestimmte Akkorde/Akkordverbindungen gängige Praxis ist. Das authentische Improvisieren in verschiedenen Stilen wird dabei angerissen.

SOUNDS OF THE WORLD

Anhand von Auszügen mehrerer Stücke des neuen Duette (12 Stücke für 2 Gitarren) Buchs Sounds Of The World werden verschiedene Stilistiken vorgestellt, die bestimmten Kulturkreisen eigen sind. Musik, in der türkische Einflüsse zu hören sind, brasilianische, afrikanische, usw. Es wird dabei auf die spezielle Rhythmik beim Begleiten, die Phrasierung einer Melodie und den improvisatorischen Ansatz eingegangen. Bevor es an das Spielen eines kompletten Themas geht, werden gemeinsam vorbereitende Übungen praktiziert.

Es geht darum, ein Gespür für die jeweilige Soundästhetik und eine konkrete Vorstellung im Umgang mit Akkorden, Grooves und Melodien in verschiedenen Stilen zu entwickeln.

Mehr

Zeit

(Samstag) 14:00 - 16:00(GMT+02:00)